Longhorns gewinnen spannenden Home Opener

Die Weinheim Longhorns haben ihr erstes Heimspiel seit knapp 2 Jahren mit 33:24 gegen die Holzgerlingen Twister gewonnen. Nils Hachmann (drei Touchdowns) und Samuel Arias (zwei Touchdowns) erzielten die Punkte auf Seiten der Longhorns, die durch den Sieg die Tabellenführung in der Regionalliga Südwest übernommen haben.

Strahlender Sonnenschein, sommerliche Temperaturen und mit mehr als 400 Zuschauern ein  volles Sepp-Herberger-Stadion – die Bedingungen vor dem Spiel hätten besser nicht sein können. Dennoch kommen die Longhorns zunächst nicht so richtig in Tritt und müssen sich im ersten Drive schnell vom Ball trennen. Im Gegenzug erwischen die Twister die Weinheimer Defense auf dem falschen Fuß und gehen mit 0:7 in Führung. Es dauert bis zum zweiten Quarter, bis die Longhorns eine Antwort finden: Marvin Klaus bedient Nils Hachmann in der Endzone – der anschließende Extrapunkt stellt den Spielstand auf 7:7. Die Twister wollen kontern und arbeiten sich Stück für Stück übers Feld, dank der Defense der Gastgeber reicht es aber nur für ein Field Goal – 7:10. Diesmal lässt die Antwort der Zweiburgenstädter nicht lange auf sich warten: Ein kurzer Pass auf Running Back Samuel Arias, der lässt fünf Gegenspieler stehen und bringt den Ball in die Endzone. Der anschließende Extrapunkt wird geblockt, nichtsdestotrotz nehmen die Longhorns eine 13:10-Führung in die Pause.

Zu Beginn des dritten Quarters übernehmen die Twister nach einem langen Touchdown-Drive erneut die Führung, doch Weinheim schlägt zurück: Marvin Klaus findet erneut Nils Hachmann an der rechten Sideline, der schüttelt die gegnerischen Verteidiger ab und bringt sein Team erneut in Front: 20:17 zum Ende des dritten Quarters.

Holzgerlingen versucht alles, um das Spiel wieder zu drehen, muss sich aber mit einem Field Goal-Versuch aus rund 50 Yards Entfernung begnügen. Der Ball geht knapp links daneben, die Longhorns übernehmen den Ball also in aussichtsreicher Feldposition. Dann aber ein Schock-Moment: Quarterback Marvin Klaus bleibt nach einem langen Lauf auf dem Feld liegen und muss behandelt werden, für ihn kommt Sebastian Imo in die Partie, der in seinem ersten Spielzug in der Regionalliga direkt einen Touchdown-Pass auf Nils Hachmann wirft – die Longhorns bauen ihre Führung auf 26:17 aus. Mit weniger als vier Minuten zu spielen dann aber die kalte Dusche der Gäste: ein tiefer Pass hebelt die Weinheimer Verteidigung aus – 26:24. Das Spiel ist wieder offen. Die Weinheimer – nun wieder mit Marvin Klaus auf dem Feld – finden aber auch hierauf die richtige Antwort: Erst bringt Joshua Richter den Ball durch einen sehenswerten Catch an die 1-Yard-Line, von dort aus sorgt RB Samuel Arias dann für die 33:24-Führung. Die Twister werfen jetzt alles nach vorn und den Ball in die Arme von Defense Back Felix Handloser, dessen Interception dem hochspannenden Spiel ein würdiges Ende verleiht. „Holzgerlingen hat uns mit ihrer athletischen Spielweise vor einige Probleme gestellt. Am Ende war der Sieg aber verdient, weil wir auf jedes Big Play der Twister die richtige Antwort gefunden haben“, resümiert Offense-MVP Marvin Klaus die Partie.

„Ich freue mich natürlich über den Sieg und die Auszeichnung, aber man hat auch gesehen, woran wir noch arbeiten müssen.“

Die Longhorns haben jetzt ein Wochenende spielfrei, bevor am 19. September die KIT Engineers aus Karlsruhe zu Gast im Sepp-Herberger-Stadion sind. Dann gibt es sogar Football im Doppelpack – vor den Herren treffen die U19-Teams aufeinander. Kickoff ist um 12:30 Uhr für die U19 und um 15:30 Uhr für die Herren.