Vom Vizemeister zum Abstiegskandidaten

Angriff zu harmlos für Heilbronn

Foto: Wolfgang Klaus

Vom Vizemeister zum Abstiegskandidaten Angriff zu harmlos für Heilbronn Im heimischen Sepp-Herberger-Stadion trafen die Weinheim Longhorns an diesem Sonntag auf die Miners aus Heilbronn. Wer das sportliche Geschehen der Longhorns verfolgt, der weiß dass in den vergangenen Jahren immer schwer umkämpfte Spiele gegen die Footballer aus dem Unterland anstanden. So sollte es auch am vergangenen Sonntag wieder der Fall sein, ließen doch beide Verteidigungsreihen der Teams bis in das letzte Viertel keinerlei Punkte zu. Immerhin hat momentan lediglich der Tabellenführer eine effektivere Verteidigung als die Longhorns. Lediglich 22 Punkte lassen die Weinheimer im Schnitt pro Spiel zu. Das toppt nur Karlsruhe mit gerade mal zehn Gegenpunkten, welche die Universitätsmannschaft des Karlsruher Instituts für Technik pro Partie hinnehmen muss. Trotzdem finden sich die Weinheim Longhorns tief im Keller der Tabelle wieder.

Selbst die Field Goal Versuche konnten dem Druck den die beiden Verteidigungsreihen ausübten nicht standhalten und wurden abgewehrt. So kam es das den Zuschauern etliche Punts und Turn Overs geboten wurden. Nicht förderlich war hierfür die Verletzung des Weinheimer Stamm-Quarterbacks Maximilian Molzberger im letzten Heimspiel. In die Bresche sprang der gelernte Passempfänger Nils Hachmann, welcher seine Aufgabe den Umständen entsprechend sehr gut erledigte. Leider führten zu viele fallengelassene Bälle und ein durch Verletzungen nicht vorhandenes Laufspiel dann nicht zu dem erhofften zählbaren Erfolg auf der Anzeigetafel. Dem Druck zwei Punkte für den Klassenerhalt zu holen, war eine riskantere Spielweise im letzten Viertel seitens der Longhorns geschuldet, man musste es endlich in die Endzone schaffen. Leider erhöhte dies auch die Chancen für Heilbronn Bälle abzufangen, was auch nicht lange auf sich warten ließ. Jegliche Versuche wurden durch das beherzte Eingreifen der Miners verhindert und so auch mehrfach günstige Feldpositionen für den Heilbronner Angriff ergattert die man zu nutzen wusste.

Foto: Wolfgang Klaus

Letztendlich wurde das Spiel beim Stand von 0 zu 14 abgepfiffen und die Longhorns mussten die fünfte Niederlage der Saison hinnehmen. Es stehen nun sehr wichtige Spiele für die Longhorns an um den Klassenerhalt zu sichern. Bereits kommendes Wochenende treten die Weinheimer Footballer die lange Reise nach Biberach an. Ob auswärts beim Tabellen Zweiten Punkte zu holen sind, das sei dahingestellt. Bereits am Sonntag den 8.7.2018 ist wieder ein Heimspiel angesetzt bei dem der direkte Tabellennachbar aus Freiburg anreist. Hier erzielen die Longhorns mit Hilfe der heimischen Fans hoffentlich wieder Punkte und retten den Verbleib in Liga drei.